Skip to main content Skip to main navigation

Leiter des Forschungsbereichs KI für Assistive Gesundheitstechnologien

Prof. Dr.-Ing. Marcin Grzegorzek

Kontakt +49 451 3101 5601 (Lübeck)

Adresse (Lübeck)
Prof. Dr.-Ing. Marcin Grzegorzek

Profil

Prof. Dr.-Ing. habil Marcin Grzegorzek ist Leiter des Forschungsbereichs KI für Assistive Gesundheitstechnologien am DFKI-Labor Lübeck. Seit 2018 ist er Professor für Medizinische Informatik an der Universität zu Lübeck und leitet dort die Arbeitsgruppe Medical Data Science.

Marcin Grzegorzek studierte Informatik an der Schlesischen Technischen Universität in Gliwice (Diplom) und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wo er 2007 mit einer Arbeit im Bereich Mustererkennung promovierte. Bevor er nach Lübeck kam, war er Juniorprofessor an der Universität Siegen, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Koblenz-Landau und Forschungsassistent an der Queen Mary University of London.

Seine methodischen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich lernbasierter und erklärbarer Verfahren der Mustererkennung zur Auswertung von heterogenen, personenbezogenen Daten, darunter Sensorsignale und Bilder. Die Resultate sind z.B. auf personalisierte Ernährung, diagnostische Bewegungsanalyse, Schmerzüberwachung und Schlafanalyse anwendbar. Zu seinen Forschungsaktivitäten zählt u.a. die Initiierung und Koordinierung des interdisziplinären und -sektoralen BMBF-Forschungsverbundes CogAge (Cognitive Village: Adaptiv-lernende technische Alltagsbegleiter im Alter). Zudem leitet er am Campus Lübeck das aus den EFRE-Mitteln finanzierte Forschungslabor KIBA zur ganzheitlichen Bewegungsanalyse und Therapieoptimierung mit Fokus auf das Gehen basierend auf KI-gestützter Reha-Robotik.

Marcin Grzegorzek ist Gründer und Gesellschafter der expandAI GmbH, eines Softwareunternehmens im Bereich Maschinelles Lernen sowie Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Perfood GmbH, eines Anbieters KI-gestützter individueller Ernährungsprogramme. Zudem arbeitet er sehr eng mit der Future-Shape GmbH zusammen, die den intelligenten Sensorboden SensFloor zur Ausstattung u.a. von Pflegeeinrichtungen anbietet.

Akademische Ausbildung und wissenschaftlicher Werdegang

2024 – heute: Leiter des Forschungsbereichs KI für Assistive Gesundheitstechnologien, DFKI-Labor Lübeck

2018 – heute: W3-Professor für Medizinische Informatik an der Universität zu Lübeck

2016 – 2018: Akademischer Oberrat (A14) an der Universität Siegen

2014: Habilitation an der AGH University of Science and Technology in Kraków

2010 – 2016: Juniorprofessor (W1) für Mustererkennung an der Universität Siegen

2008 – 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Koblenz-Landau

2007: Promotion (Dr.-Ing.) in Mustererkennung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2006 – 2008: Research Assistant an der Queen Mary University of London

2002 – 2006: Doktorand an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2002: Diplom in Informatik, Schlesische Technische Universität in Gliwice