Grundlagen der Systemischen KI

Der Forschungsbereich Grundlagen der Systemischen KI (SAINT) erarbeitet die algorithmischen und programmatischen Grundlagen für eine systemische KI. Ähnlich wie in der Systembiologie nimmt SAINT eine systemische Sicht auf KI ein, die das Zusammenspiel einzelner KI-Algorithmen als Bausteine für ein komplettes, komplexes KI-System auf mathematisch und rechnerisch fundierte Weise erfasst, versteht und nutzt.

„Im Zentrum der Arbeiten meines Forschungsbereichs steht die Frage, wie verschiedene KI-Bausteine synergetisch zusammengebracht werden können: Low-Level-Wahrnehmung und High-Level-Reasoning, die typischerweise mit unterschiedlichen Ansätzen behandelt werden. Während die Low-Level-Wahrnehmung, zum Beispiel das Erkennen eines Straßenschilds, mittlerweile mit Deep Learning sehr gut bewältigt werden kann, wird High-Level-Reasoning, etwa die Schlussfolgerung, dass ein Straßenschild mit 120 km/h in einem kleinen Dorf keinen Sinn macht, durch die Verwendung logischer und probabilistischer Repräsentationen erfasst. Um die große Herausforderung zu meistern, entwickeln wir die algorithmischen Grundlagen für eine „Systemische KI“, bei der Interaktionen einzelner KI-Bausteine (Algorithmen) erfasst, verstanden und genutzt werden, um ein einziges, komplexes KI-System zu beschreiben. Das Ökosystem aus TU Darmstadt, Hessian.AI und DFKI bildet einen einzigartigen Nährboden, um dieses Ziel zu erreichen.“

Professor Dr. Kristian Kersting

Leitung

Prof. Dr. Kristian Kersting

Kontakt

Sekretariat:
Tel.: +49 6151 1624411

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
TU Darmstadt – Altes Hauptgebäude, Raum 074
Hochschulstrasse 1
64289 Darmstadt
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence