Projekt

MetaDL

AI Lab for Metaprogramming in Deep Learning

  • Laufzeit:

MetaDL ist ein vom BMBF gefördertes Projekt im Gebiet "Künstliche Intelligenz". Im Rahmen des MetaDL Projekts wollen wir Code für KI-Anwendungen auf einer Vielzahl von Systemen mit Beschleunigern basierend auf dem AnyDSL Framework generieren. Interessant sind insbesondere Systeme mit speziellen Instruktionen für Deep Learning wie die Tensor Cores auf NVIDIA Graphikprozessoren (GPUs) oder dedizierte KI-Hardware wie Tensor Processing Units (TPUs) von Google. Die Nützlichkeit der entwickelten Konzepte werden anhand von Anwendungen in der Bioinformatik (Analyse von DNA Sequenzen) und der Bildsynthese (Rauschunterdrückung) demonstriert.

Partner

  • Universität des Saarlandes (UdS: Konsortialleitung)
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
  • Johannes Gutenberg Universität Mainz (JGU)

Projekt teilen auf:

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Richard Membarth

Publikationen zum Projekt

André Müller, Bertil Schmidt, Roland Leißa, Sebastian Hack, Richard Membarth

In: Proceedings of the 2022 International Conference on Supercomputing (ICS). International Conference on Supercomputing (ICS-2022) June 28-30 Seiten 1-11 ACM 6/2022.

Zur Publikation
Arsène Pérard-Gayot, Roland Leißa, Sebastian Hack, Puya Amiri, Richard Membarth, Philipp Slusallek

In: Proceedings of the 2021 International Conference on Field Programmable Technology (ICFPT). International Conference on Field Programmable Technology (FPT-2021) December 6-10 Auckland New Zealand Seiten 1-9 IEEE 12/2021.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence