Projekt

QAI2 / QAICO

Quanten-KI für Koordination und Kooperation

  • Laufzeit:

Im Teilvorhaben QAICO (Quanten-KI für Koordination und Kooperation) des Verbundprojekts QAI2 (Quantum AI for Automotive Industry) erforscht das DFKI Möglichkeiten und Potenzial von Quanten-KI für berechnungsschwere KI-Probleme der Aktionskoordination und Kooperation. Schwerpunkte in der Anwendung sind dabei Problemstellungen, die einer dynamischen, flexiblen Fertigungsablaufplanung im Kontext von Industrie 4.0, einer kollisionsfreien Navigation von selbstfahrenden Autos und der Bildung von Koalitionen für eine optimale, kooperative Dienstleistung zugrunde liegen.

Insbesondere wird untersucht, inwiefern für welche funktionalen Aspekte und Teilproblemlösungen der ausgewählten, klassischen Lösungsverfahren eine Adaption für Quantenrechnen mittels geeigneter existierender und ggf. weiterentwickelter Quantenalgorithmen in entsprechend hybride Quanten-KI-Verfahren theoretisch machbar und sinnvoll ist. Zudem ist neben einer Simulation auf klassischem Rechner auch eine mögliche Ausführung der prototypisch implementierten Quanten-KI-Verfahren auf einem realen Quantenrechner Gegenstand der Untersuchungen in QAICO. Verfahren und Daten werden in einer offenen Software-Bibliothek des Gesamtvorhabens Q(AI)2 zugänglich gemacht.

Weitere Informationen

Partner

Forschungszentrum Jülich, Bosch, DFKI, BMW, Mercedes-Benz, Volkswagen

Projekt teilen auf:

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Philipp Slusallek
Prof. Dr.-Ing. Philipp Slusallek

Keyfacts

Publikationen zum Projekt

Supreeth Venkatesh, Antonio Macaluso, Matthias Klusch

In: Proceedings of 19th ACM International Conference on Computing Frontiers. ACM Conference on Computing Frontiers (CF-2022) May 17-19 Turin Italy ACM 2022.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence