Projekt

HumanTech

Human Centered Technologies for a Safer and Greener European Construction Industry

Human Centered Technologies for a Safer and Greener European Construction Industry

Die europäische Bauindustrie steht vor drei großen Herausforderungen: Verbesserung der Produktivität, Erhöhung der Sicherheit und des Wohlbefindens der Arbeitskräfte und Umstellung auf eine grüne, ressourceneffiziente Industrie. Um diese Herausforderungen angemessen zu bewältigen, schlägt HumanTech einen auf den Menschen ausgerichteten Ansatz vor, der bahnbrechende Technologien wie Wearables für die Sicherheit und Unterstützung der Arbeiter und intelligente Robotertechnologien umfasst, die harmonisch mit den menschlichen Arbeitern koexistieren und gleichzeitig zum ökologischen Wandel der Branche beitragen können.

Unser Ziel ist es, bei all diesen Technologien bedeutende Fortschritte zu erzielen, die über den derzeitigen Stand der Technik hinausgehen und die Art und Weise, wie das Bauwesen durchgeführt wird, verändern können.

Zu diesen Fortschritten gehören:

Einführung von Robotern, die mit Bildverarbeitung und Intelligenz ausgestattet sind, damit sie autonom und sicher in einer sehr unstrukturierten Umgebung navigieren, mit Menschen zusammenarbeiten und einen semantischen digitalen Zwilling der Baustelle dynamisch aktualisieren können.

Intelligente, unauffällige Schutz- und Unterstützungsausrüstung für Arbeiter, die von Exoskeletten, die durch tragbare Körperpositions- und Belastungssensoren ausgelöst werden, bis hin zu tragbaren Kameras und XR-Brillen reicht, um die Arbeiter in Echtzeit zu lokalisieren und zu führen, damit sie ihre Aufgaben effizient und genau erfüllen können.

Eine völlig neue Art dynamisch-semantischer digitaler Zwillinge (DSDT) von Baustellen, die den aktuellen Zustand einer Baustelle auf geometrischer und semantischer Ebene detailliert simulieren, basierend auf einer erweiterten BIM-Formulierung (BIMxD)

Partner

Hypercliq IKE Technische Universität Kaiserslautern Scaled Robotics SL Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Sci-Track GmbH SINTEF Manufacturing AS Acciona construccion SA STAM SRL Holo-Industrie 4.0 Software GmbH Fundacion Tecnalia Research & Innovation Catenda AS Technological University of the Shannon : Midlands Midwest Ricoh international BV Australo Interinnov Marketing Lab SL Prinstones GmbH Universita degli Studi di Padova European Builders Confederation Palfinger Structural Inspection GmbH Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Implenia Schweiz AG Kajima corporation

Fördergeber

EU - Europäische Union

101058236

EU - Europäische Union

Projekt teilen auf:

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence